Kinowoche - Das Programm steht!

Endlich steht das Programm für unsere Kinowoche von Dienstag, 06. September bis einschließlich Samstag, 10. September und es können Tickets vorreserviert werden. Wir haben uns spannende, interessante, lustige, dramatische Filme mit Frankfurt Bezug herausgesucht.

Kino im Sommergarten des Ratskellers

Filmübersicht (anklicken um zu Vergrößern)
Filmübersicht (anklicken um zu Vergrößern)

Wir lüften das Geheimnis um die erste Kinowoche im Sommergarten des Bornheimer Ratskellers und es können Tickets für folgende Vorstellungen vorreserviert werden:

Gestartet wird, sobald es die Lichtverhältnisse zulassen (vermutlich zwischen 20h und 20:30h).

Bei schlechtem Wetter/ Regen fällt die Vorstellung aus.

Die Tickets kosten 5 Euro pro Person und werden laut Voranmeldung bzw. direkt an der Abendkasse verkauft. Eine Reservierung ist ab sofort über das unten stehende Kontaktformular bzw. hier möglich (die Plätze sind begrenzt!).

Von 17h bis 20h ist der Garten regulär geöffnet, es kann à la carte gegessen werden.

Ab 20h geht es dann mit dem Kinoabend los. Wichtig für die früheren Besucherinnen und Besucher: Wir müssen für jeden Zuschauer und jede Zuschauerin einen Eintritt erheben (auch diejenigen, die vorher kommen und vielleicht nur mit einem Auge zuschauen bzw. mit einem Ohr zuhören möchten). Die Regeln der Filmverleiher bzw. der SPIO (Spitzenorganisation der Filmwirtschaft) sind da sehr streng und da wir es uns mit ihnen angesicht hoffentlich zukünftiger Filmabende nicht verscherzen möchten, werden wir diese auch einhalten! Wir bitten also um Verständnis, dass die (geringe) Gebühr für die Filmvorführung ab 20h fällig wird.

Die Küche bietet ab Filmstart eine reduzierte Speisekarte mit kinokompatiblen Snacks (Popcorn, Würstchen) an.

Bei Fragen senden Sie uns eine E-Mail an .

Newsletter

Wir freuen uns auf die filmischen Tage und hoffentlich reges Interesse!

Das Team des Bornheimer Ratskellers

069/79370300

 

Keine Anmeldungen mehr für die Kinowoche

Die Kinowoche ist (fast) vorbei, es sind keine Anmeldungen mehr möglich (für die letzte Vorstellung "Die dunkle Seite des Mondes" gibt es noch Tickets an der Abendkasse).

Wenn es Ihnen gefallen hat, geben Sie uns doch gerne eine Rückmeldung an . Vielleicht werden wir die Kinoreihe im nächsten Jahr fortsetzen.

Bis bald im Bornheimer Ratskeller!

Alle Filme auf einen Blick

Für die erste Kinowoche in der Geschichte des Ratskellers haben wir uns einige Gedanken gemacht und eine Auswahl an Filmen mit verschiedenen Themen sowie Genres herausgesucht, so dass hoffentlich jede/r etwas findet, das sie/ ihn interessiert.

Die Vorbereitungen in Zusammenarbeit mit der Kinobranche waren neu für uns (für gewöhnlich kümmern wir uns um das, was auf die Teller kommt!), haben in den letzten Wochen allerdings einiges gelernt! Wir sind nun stolze Besitzer von offiziellen Kinokarten (hier gibt es genaue Vorgaben seitens der Filmwirtschaft!), wissen, woher man Filmplakate in der richtigen Größe herkriegt und haben auch schon ein paar der Filme vorliegen, die dann hoffentlich in der Kalenderwoche 36 bei trockenem Wetter über die große Leinwand flimmern.

Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf die Woche und sind gespannt auf die Resonanz seitens unserer Gäste! Für das leibliche Wohl werden wir uns natürlich auch noch etwas überlegen.

Hier nun einige Informationen zu den ausgewählten Filmen, Sie haben die Qual der Wahl bzw. dürfen auch gerne an mehreren Abenden vorbei kommen :-):

Nichts ist besser als gar nichts (Dienstag, 06.09.)

Der plötzlich mittellose Jan Peters versucht aus eigener Kraft an Geld zu kommen. Kurz entschlossen bietet er Reisenden an, sie gegen kleines Entgelt mit seiner Gruppenkarte in die Stadt zu transportieren. Einer seiner Kunden empfiehlt ihm, ein Kleinunternehmen als "freier Reisebegleiter" zu gründen. So startet Peters unter dem Motto "Sei fit, fahr mit!" einen Feldversuch – und trifft dabei auf jede Menge interessanter "Kunden".

Bissige Filmdokumentation zum Thema „Leben ohne Geld“ oder „Wie komme ich in der Bankenstadt Frankfurt zu welchem?“.

Der Blick auf den Trailer hat uns direkt zum Schmunzeln gebracht (Trailer auf Youtube) und wir sind gespannt auf das Ende der Geschichte...

Hier gehts für weitere Informationen zum ZEIT-Artikel zu Nichts ist besser als garnichts .

Toubab (Mittwoch, 07.09.)

Lustig und tragisch zugleich: Was passiert mit zwei Freunden aus dem (Frankfurter) Ghetto, die mal wieder vor dem Jugendgericht landen, das diesmal keine Gnade kennt?

Allein der Filmtrailer hat schon solch eine Power und Humor, dass wir uns richtig auf dieses Filmdebüt, das 2021 in die Kinos kam (und aufgrund der Pandemie vermutlich bisher nicht viele Zuschauer*innen zählen konnte), freuen!

Hier gehts zur offiziellen Seite des Filmes Toubab (für „Weißer Mann“).

Das schwarze Quadrat (Donnerstag, 08.09.)

Das geklaute, 60 Millionen Dollar teure Gemälde „Das schwarze Quadrat“, landet planmässig auf einem Kreuzfahrtschiff, aber bei der Übergabe an die Auftraggeber scheint wohl so ziemlich alles schief zu gehen, was man sich nur vorstellen kann.

Als wir rumgefragt haben, welche Filme wir bei uns in unserer Kinowoche zeigen sollen, wurde uns dieser Film als erstes genannt. Frankfurt bekommt man zwar nur kurz am Anfang zu sehen, allerdings ist der Regisseur Peter Meister schon öfters mal bei uns im Ratskeller zu Gast gewesen.

Tolle Schauspieler*innen, schwarzer Humor und mehrfach ausgezeichnet, was will man mehr? Der Trailer verspricht Spass und Spannung zugleich und wir freuen uns auch bei diesem Film sehr, dass wir ihn für unsere Kinowoche gewinnen konnten: Hier gehts zur offiziellen Seite des Filmes von 2021 (den sicher auch noch nicht viele gesehen haben) bzw. zum Trailer Das schwarze Quadrat.

Le Prince (Freitag, 09.09.)

Im Frankfurter Bahnhofsviertel begegnen sich zwei Menschen deren Lebenswelten unterschiedlicher kaum sein könnten. Monika ist Mitte vierzig und gehört als Kuratorin zur Kunst- und Kulturszene der Stadt. Als sie zufällig in eine Razzia gerät trifft sie Joseph, einen kongolesischen Geschäftsmann, der Investoren für eine Diamantenmine im Kongo sucht und sich zwischenzeitlich mit Import-/Export-Geschäften über Wasser hält. Aus diesem ungewöhnlichen Zusammentreffen entsteht eine intensive Liebesgeschichte.

Nachdem wir bereits einige Komödien für unsere Kinowoche ausgewählt hatten, wollten wir auch einen Film mit ernsterem Bezug aufnehmen. Die Regisseurin Lisa Bierwirth wurde bei der Erzählung von der Geschichte ihrer Mutter inspiriert, der Film wurde überwiegend von einem weiblichen Team realisiert. Der einfühlsame Trailer hat uns neugierig gemacht. Unsere Gäste vielleicht ebenso? Der Filmtrailer ist auf der offiziellen Seite zu finden: Le Prince.

Die dunkle Seite des Mondes (Samstag, 10.09.)

Der erfolgreiche Wirtschaftsanwalt Urs Blank kennt im Geschäft kein Pardon. Als er aber den Selbstmord eines Unternehmers mit eigenen Augen miterleben muss, ändert sich etwas in ihm. Kurz danach lernt er Lucille kennen, die ihn in eine andere Welt entführt. Unter Drogen kann Blank seine Aggressionen und Instinkte nicht mehr kontrollieren. Er flüchtet in den Wald, sein Leben entgleitet ihm zunehmend...

Dieser Film markiert den Endpunkt unserer ersten Kinowoche, sozusagen als "Blockbuster". Einige kennen sicherlich die Hauptdarsteller, vielleicht auch bereits den Film oder (nur) die Buchvorlage von Martin Suter. So oder so, es lohnt sich, ihn sich (nochmal) unter dem Sternenhimmel in unserem Sommergarten auf der großen Leinwand anzuschauen. Und wer sich noch nicht sicher ist, kann sich vom Trailer überzeugen lassen, in dem man auch einige Ecken von Frankfurt wiedererkennt: Die dunkle Seite des Mondes.

Ort

Bornheimer Ratskeller
Kettelerallee 72
60385 Frankfurt

In Google Maps anzeigen...

Zurück